close× Call Us: +49 441 200 56 67

Im folgenden erhalten Sie einen Auszug aus unserem Konzept der Englischen Wichtel. Alle weitergehenden Fragen beantworten wir Ihnen natürlich gerne telefonisch oder bei einem Termin vor Ort.

Kennzeichen der Großtagespflege

In unserer Einrichtung können bis zu 10 Kinder im Alter von 1 bis 4 Jahren im Vormittags- und Nachmittagsbereich in einer kleinen überschaubaren Gruppe Geborgenheit und Sicherheit erfahren. Die Tagesbetreuungspersonen sind Erzieher/innen oder haben eine ähnlich pädagogische Ausbildung (z. B. Sozialassistenten, qualifizierte Tagesmutter). Sie berücksichtigen die individuellen Bedürfnisse und Interessen jedes einzelnen Kindes.

Die Kinder werden altersgerecht und dem Entwicklungsstand anpassend gefördert.

Lage und Räumlichkeiten der Großtagespflege

Die Großtagespflege liegt im Oldenburger Stadtsüden, im Stadtteil Kreyenbrück. Mit den öffentlichen Verkehrsmitteln ist die Großtagespflege sehr gut zu erreichen. Des Weiteren stehen vor der Großtagespflege auch Parkplätze zur Verfügung, so dass die Eltern, die ihre Kinder mit dem Auto bringen und abholen, hier parken können.

Alter der Kinder

Wir haben uns zum Ziel gemacht, familienergänzend zu arbeiten. Die Kinder sind deshalb altersgemischt von 1 bis zu 4 Jahren. Die Kinder werden in Kleingruppen mit verschiedenen Förder- und Forderangeboten altersgemäß betreut.

Eingewöhnungszeit

Die Zusammenarbeit mit den Eltern ist ein wesentlicher Bestandteil unserer pädagogischen Arbeit. Der erste Kontakt zu den Tagesbetreuungspersonen erfolgt meist im ersten Aufnahmegespräch. Die Eingewöhnungsphase dauert in der Regel ein bis zwei Wochen.

Ziele unserer pädagogischen Arbeit

Hauptanliegen ist es, den Kindern eine geschützte und liebevolle Atmosphäre zu bieten, in der die Selbstständigkeit aufgebaut werden soll. Wir geben den Kindern durch die familiäre Umgebung Geborgenheit, Sicherheit und Stabilität.

Unser pädagogisches Profil

Offenheit ist unser Grundprinzip. In unserer Großtagespflege arbeiten Tagesbetreuungspersonen und Eltern Hand in Hand. Dabei werden die uns umgebenden Lebensbedingungen mit einbezogen und Ereignisse und Anregungen von außen aufgegriffen.

Die Bedeutung der Gruppe für das Kind

Das Kind orientiert sich an Strukturen und Regeln der Gruppe bzw. es Gruppenalltags, welche ihm/ihr Sicherheit geben. Es erkennt seine eigenen Grenzen und die Gruppe entwickelt somit Frustrationstoleranz. Mit den Kindern, neuen Freunden, Spielpartnern und Erwachsenen sind ihm neue Spiel-, Lern- und Erfahrensvarianten geboten. Es lernt dabei, u. a. Rücksicht zu nehmen, zu teilen, zu warten, aber auch sich zu behaupten, sich einzubringen usw.

Spielmaterial und Ausstattung

Wir stellen den Kindern Spielmaterial zur Verfügung, das zum Umgang auffordert und die Kreativität entwickeln hilft. Das Spielmaterial ist sowohl dem Alter der Kinder als auch der Lernsituation angepasst (Handpuppen, Knete, Kuscheltiere, Rutschfahrzeuge etc.).

Die Kinder sollen die Möglichkeit haben, sich sowohl mit vorgegeben Spielsachen als auch mit Spielmaterialien aus der Natur auseinanderzusetzen.

Windeln und Hygieneartikel

Windeln, Feuchttücher und Zahnputzbecher werden von den Eltern mitgebracht und in der privaten Box bzw. im Schrank im Waschraum verstaut. Sie sollten mit dem Namen versehen sein und regelmäßig neu besorgt werden. Die Zahnbürsten werden von den Erzieherinnen in regelmäßigen Abständen neu angeschafft. Dazu sammelt die Erzieherin einmal im Jahr eine kleine Unkostenpauschale ein.